5. Sinfoniekonzert DEM SCHICKSAL ERGEBEN

5. Sinfoniekonzert DEM SCHICKSAL ERGEBEN

Jüri Reinvere Norilsk, the daffodils

Viktor Ullmann Klavierkonzert op. 25

Peter Iljitsch Tschaikowsky Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

 

Schicksalhafte und tragische Wendungen prägen das Programm. Für das Theater Osnabrück schreibt der estnische Komponist Jüri Reinvere in dieser Saison die Oper Der Schatten. Einen kleinen Vorgeschmack auf seine mitteilsame Musiksprache bietet dessen Tondichtung Norilsk, the daffodils. Es folgt das Klavierkonzert von Viktor Ullmann, der stets die Synthese von Romantik und Avantgarde anstrebte und 1944 im Vernichtungslager Auschwitz getötet wurde. Als die Judenverfolgungen in Prag 1939 begannen, schrieb er gerade an seinem einzigen Klavierkonzert, dessen posthume Uraufführung erst 1992 stattfand. Den Abschluss des Konzerts bildet Tschaikowskys fünfte Sinfonie, die aufgrund einer Äußerung Tschaikowskys auch “Schicksalssinfonie” genannt wird. Im Dienste der Nachwuchsförderung findet zum dritten Mal die Orchesterakademie statt, bei der junge Musiker*innen gemeinsam mit den Profis ein großes Werk, in diesem Fall von Tschaikowsky, zur Aufführung bringen.

 

Dirigent Andreas Hotz

Solist Herbert Schuch (Klavier)