DIE ZOFEN

DIE ZOFEN

Spiel um Herrschaft von Jean Genet

Die Schwestern Claire und Solange, Angestellte der Gnädigen Frau, nutzen deren Abwesenheit zu einem morbiden Spiel: In Szene gesetzt werden die Machtstrukturen des Haushalts, in dem sie leben: überhöht, theatralisch, mit großer Lust an Gewalt und Unterwerfung. Noch sind es Proben, doch das Ziel der Inszenierung scheint festzustehen: der wahrhaftige Mord an ihrer Herrin. Doch die Grenzen zwischen Rolle und Realität, Imagination und Wirklichkeit werden schnell durchlässig, und die Heimkehr der Herrin lässt das Spiel eine neue, unvorhergesehene Wendung nehmen…
Regisseurin Felicitas Braun begeisterte das Osnabrücker Publikum zuletzt mit ihrer lustvoll-verspielten wie hochpolitischen Inszenierung von Elfriede Jelineks AM KÖNIGSWEG.