EINIGE NACHRICHTEN AN DAS ALL

EINIGE NACHRICHTEN AN DAS ALL

Tragikomödie von Wolfram Lotz
Lum und Purl Schweitzke sehnen sich nach einer Aufgabe, einem Grund, da zu sein. Sie beschließen: Ein gemeinsames Kind, dafür lohnt es sich zu leben. Doch in diesem Stück scheint kein Kind für sie vorgesehen. Vielleicht kann der LdF, der Leiter des Fortgangs, helfen? Dieser ermöglicht es Personen aus Historie und Medien, ihre Botschaft über eine Apparatur ins All zu senden. Die sprachliche Verknappung ihrer Existenz, ein Wort, ein Leben. Doch was für eine Nachricht ist wertvoll genug, um als Essenz menschlichen Seins zu gelten? Ein so skurriles, poetisch schwebendes wie abgründig verzweifeltes Kaleidoskop des Seins und der letzten Fragen.