REQUIEM

REQUIEM

Koproduktion Musiktheater/Tanz

Das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart besitzt seit seiner Entstehung 1791 eine große Popularität und Faszination, die das Werk seiner spannenden Rezeptionsgeschichte zu verdanken hat. Mit diesem Auftragswerk wandte sich der 35jähige Komponist in seinem letzten Lebensjahr einem neuen Typus geistlicher Musik zu. Er starb am 5. Dezember 1791 und hinterließ das Werk unvollendet. Constanze Mozart gab nach Mozarts Tod den Auftrag an dessen Schüler Franz Xaver Süssmayr, das Stück zu Ende zu komponieren.

Das Requiem gelang schon kurz nach Mozarts Tod vom Kirchenraum in die Konzertsäle und erobert seit einigen Jahren auch die Theaterbühnen. 2012/13 stellte sich Mauro de Candia mit der Tanzproduktion Corpo d’anima dem Osnabrücker Publikum vor. In seiner letzten Spielzeit wird er sich mit Requiem als spartenübergreifende Produktion mit der Dance Company, dem Opernchor und Solist*innen des Musiktheaterensembles erneut dem geistlichen Thema widmen.